Willkommen im Land der Sonne!

16. Int. Vredestein Pannonia-Carnuntum Historic

Traditionell am verlängerten Wochenende zu Christi Himmelfahrt, von 10. bis 12. Mai, startet die Int. Pannonia -Carnuntum Historic in unserer wunderschönen „Rallye-Hauptstadt“ Illmitz auf ihre traumhaften Routen.
Die Landschaft unserer Region ist wegen ihrer sanften Hügel und weiten Ebenen prädestiniert auch für Fahrzeuge der Vorkriegszeit, ohne dass Kühler kochen und Bremsen verglühen. Besonderes Augenmerk haben wir auch wieder darauf gelegt, top-gepflegte Sträßchen ohne
Schlaglöcher auch in unseren Nachbarländern zu finden und Streckenabschnitte zu befahren.

Ansprechpartner:

Organisation und Durchführung der Veranstaltung:
Kooperation: Pannonia Classic Car Club und IDEE Werbeagentur Reichetzeder OG

Veranstalter und Organisationsleitung:
Hannes Reichetzeder, Tel. +43 650 /777 45 56
Rallye-Büro: Helena Reichetzeder, +43 650 460 28 54, Fax +43 21 72 / 71 26
e-mail: rallye@pannonia-carnuntum.at

Pannenhilfe für alle Teilnehmer während der Rallye:
ARBÖ Burgenland • Christian Tomschitz • Rallye-Pannenruf: +43 664 / 60 123 203*
*während der 16. Int. Pannonia-Carnuntum Historic vom 10.-12. Mai 2018

Angaben zur Strecke:
  • Schnitt: ca. 35 – 45 km/h
  • Gesamtlänge: ca. 640 km
    Touristik Wertung: ca. 520 km
  • max. Steigung/Gefälle: ca. 9 %
Teilnahmeberechtigte Fahrzeuge:
Sport-Wertung „GR. PREIS”
(FIA adaptierte Epochen):

Automobile & Motorräder folgender Epochen:

  • Epoche Vorkrieg I+II (FIVA A, B, C, D) bis 31.12.1945
  • Epoche III (FIVA E) bis 31.12.1960
  • Epoche IV (FIVA F, G) bis 31.12.1970
  • Epoche V (FIVA G, H) bis 31.12. 1988*
Touristik-Wertung „LIGHT”

Besonders PS-schwache Automobile & Motorräder vorwiegend FIVA A, B, C, D bzw. auch jünger (z.B. 2CV, Goggomobil, Isetta…), denen ihre Fahrer einen 40 km/h-Schnitt nicht zumuten möchten.

Sport-Wertung „Epoche SPORT”

Sportwagen auch nach Baujahr 1988**

*In der Epoche V akzeptieren wir Nennungen von Klassikern jüngeren Zulassungsdatums, die allerdings bis 31.12.1988 Marktpremiere hatten und danach in weitgehend identischer Form produziert wurden (z.B. div. Porsche, Ferrari, Morgan, Triumph TR6, Mini, Alfa Spider, Käfer, Golf Cabrio…). Alle Fahrzeuge müssen zum Straßenverkehr zugelassen sein. Die Teilnahme mit Probe- oder Überstellungskennzeichen ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen in Eigenverantwortung möglich!
** Sport-Wertung Epoche S: Sportwagenklassiker auch nach 1988 nach Auswahl des Veranstalters.


Nenngeld 2018:

Team-Nenngeld für Fahrzeug mit 1 Fahrer(in) + 1 Beifahrer(in)
Bei Nennung und Nenngeldüberweisung bis 31. Jänner 2018: € 290,-
Bei Nennung und Nenngeldüberweisung bis 2. April 2018: € 310,-
Verpflegungs-Pauschale je zusätzl. Beifahrer/in (alle Epochen): € 50,-

NENNSCHLUSS: 2. April 2018
(Datum des Poststempels oder Maileingang)

 

Nachnennungen:

am Start bzw. nach dem 2. April 2018 sind nur nach Maßgabe der freien Plätze und gegen eine Mehrgebühr von € 30,- möglich. Nenngeld ist Reuegeld und wird nur zurückbezahlt, wenn die Nennung abgewiesen oder die Veranstaltung abgesagt wird. Im Falle der Absage der Veranstaltung auf Grund „höherer Gewalt“ (Naturkatastrophen, Ozon-Alarm etc.) wird ein Drittel des Nenngeldes zur Abdeck ung der Organisa tionskosten einbehalten.

Nennung-Einzahlung:

Sparkasse Hainburg-Bruck-Neusiedl AG
BIC: SPHBAT21XXX
IBAN: AT33 2021 6216 8705 3599

lautend auf PANNONIA CLASSIC CAR CLUB „Int. Pannonia-Carnuntum Rallye“
Verwendungszweck: „Nenngeld”
Unbedingt bei Überweisung den Fahrernamen anführen!
Nennungen ohne Bezahlung des Nenngeldes werden nicht anerkannt.


Organisatorische Hinweise:

Das Abstellen von Transportfahrzeugen ist in der unmittelbaren Umgebung des Startraumes möglich. Die Ausgabe der Startnummern und Fahrtunterlagen erfolgt am Mittwoch, 9. Mai 2018 von 17 – 20 Uhr, und am Donnerstag, 10. Mai 2018 ab 10 Uhr Im Startraum Seebad Illmitz. Epochen-Zusammenlegung bei weniger als 5 Fahrzeugen. Sonderpreis für das beste Damen-Team und das am weitesten angereiste Team.

Entscheidend für die Wertung sind:

  • Richtiges Befahren der Strecke (Passierkontrollen)
  • Einhalten der Straßenverkehrsordnung (geheime Lasermessungen)
    Grobe Verstöße führen zur sofortigen Disqualifikation!
  • Einhalten der Startordnung und der Durchführungsbestimmungen
  • Einhalten der Startzeiten / Zeitkontrollen / Zielzeiten
  • Schnitt- und Sollzeitsonderprüfungen (laut Fahrtunterlagen)
  • Fahr-Geschicklichkeitsprüfungen tw. auf Zeit (Fahrzeugbeherrschung)

Wichtige Info: An den Grenzübergängen zu Ungarn wird zwar nicht mehr kontrolliert, dennoch sind die Pässe oder Personalausweise mitzuführen.

Allgemeines:

Ergänzungsbestimmungen und Erklärungen werden im Rahmen einer Fahrerbesprechung vor dem Start bzw. im Roadbook bekanntgegeben. Im Zuge der Ausgabe der Fahrtunterlagen findet eine technische Abnahme statt, diese entbindet den/die Fahrer/in jedoch nicht von der Verantwortung für die Betriebs- und Verkehrssicherheit seines/ihres Fahrzeuges. Fahrzeuge mit groben technischen Mängeln, ungültiger oder fehlender Begutachtungsplakette (ausgenommen Teilnehmer mit Probefahrkennzeichen und ausländische Teilnehmer), sowie wissentlich falsch angegebenem Baujahr werden nicht zur Wertungsfahrt zugelassen. Während der gesamten Veranstaltung ist die StVO genauestens einzuhalten, ebenso darf eine Schnittgeschwindigkeit von 50 km/h nicht überschritten werden, die Strecke ist exakt nach vorgegebenem Roadbook zu befahren. Die Fahrtleitung behält sich das Recht vor, Fahrer/innen die diese Bedingungen nicht einhalten, zu disqualifizieren. Der Veranstalter lehnt jede Verantwortung für Personen- oder Sachschäden, die während der Veranstaltung entstehen, ab. Jede/r Fahrer/in hat die Verantwortung für die von ihm/ihr bzw. seinem/ihrem Fahrzeug verursachten Personen- und Sachschäden zu tragen. Eine per e-Mail übermittelte Nennung gilt als eigenhändig unterschrieben. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung zu verschieben oder abzusagen, sowie Nennungen ohne Angabe von Gründen abzuweisen.
*) Programmänderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten.